Hans Humpert war ein Komponist aus Paderborn, 1943 im Krieg in Salerno gestorben. Nach ihm ist in Paderborn die Straße zwischen Neuhäuser Straße, Ecke Georgskirche, und dem Weg an der Ottilienquelle benannt. Im Zwischenstück durch die Paderaue wird die Straße zum Fuß- und Radweg, zugleich ein kleines Paradies zum Hunde-Ausführen.

In den späten 1970ern / frühen 1980er Jahren nahm ich diesen Weg mit dem Fahrrad, um von meiner Wohnung Bessenstraße zu „Nixdorf“ (heute HNF) in der Fürstenallee 7 zu fahren. Während andere Kollegen den weiten Weg aus Bad Lippspringe, Wewelsburg oder Salzkotten zu bewältigen hatten, konnte ich mir den Luxus leisten, bei nominellem Arbeitsbeginn 8.00 Uhr bis 10 vor 8 zu schlafen, während der kurzen Fahrt noch gemütlich einen Zwieback zu frühstücken, derweil im Fahrtwind die Haare trockneten, um ca. 8.05 Uhr nahezu pünktlich im Toleranzbereich anzukommen.

An der Hans Humpert-Straße gefiel mir besonders der mittlere Abschnitt durch die Paderaue bei Dämmerung oder Dunkelheit. Ein paar trübe Straßenlampen alten Typs an Holzmasten sorgten für eine morbid-unheimliche, um nicht zu sagen sinistre und doch anheimelnde Lichtstimmung, und immerhin drei mal in dieser lange zurückliegenden Zeit habe ich die Szene fotografiert. Das grünste und weihnachtlichste der drei Bilder wurde posthum der Ausstellung „Das stille Licht der Stadt“ zugeschlagen, obwohl es dort weder gezeigt noch im Katalog abgebildet war. Statt dessen habe ich es nun für meine Weihnachtskarte 2020 ausgewählt.

Erst im Dezember ist die blaue Nebelversion dieser beliebten städtischen Querverbindung nach langem Suchen und faktischer Verschollenheit wieder aufgetaucht. Die abschließende Situation vom 21. Dezember 2020 zeigt, dass es in den oberen Paderauen stellenweise nicht unbedingt schöner geworden ist.

Eins noch: Obwohl sich der hier thematisierte Wegabschnitt als ideales Revier für Sittenstrolche anbietet, ist es mir nie gelungen, einen solchen in Ausübung seines Schaffens anzutreffen. Vermutlich ist die Sittenstrolcherei irgendwie aus der Mode gekommen.

die 2 unteren Bilder: 21./22.12.2020