News

Video „hell“

By 9. März 2020März 26th, 2020No Comments

In Verbindung mit dem Katalog-Beitrag „Hell – Gedanken zu Licht und Dunkelheit“ von Lisa Danulat war auch ein literarische Soirée am 26.3.2020 geplant, die leider ausfällt.

Zu dem Thema wurde nun ein Video veröffentlicht, das bei vimeo angeschaut werden kann.

Film: hell.

Text

Lisa Danulat

Regie und Idee

Michael Graessner, Lisa Danulat

Sprecher*in

Stella Maria Adorf, Robert Danulat

Schnitt, Bilder und Gestaltung

Michael Graessner

Beratung/Schnitt

Dirk Lütter

Darsteller*innen (in order of appearance)

Mika Shigemori Akira Ichikawa Kenzohiro Onishi Fumi Takenouchi Ai Oe Shingo Takaguchi Meg Mazaki Sumoringer des Gewerbevereins Osaka : Firma SetsuSoko

Bei der im Film verwendeten Musik handelt es sich um eineVertonung des Gedichtes „Spinne“ von Lisa Danulat durch Mika Shigemori.

Die Autorin Lisa Danulat und der Bildende Künstler und Theatermacher Michael Graessner begeben sich im Kurzfilm „hell“ auf eine dokumentarische Bilderreise zwischen Licht und Dunkelheit. Text und Bild beleuchten frei und assoziativ gehalten verschiedene Aspekte des Lichtbegriffs und versuchen spielerisch fragend einen Bogen vom Licht in der Philosophie,in Film und der Kunst, bis hin zu den Stimmungen in den Fotografien des Paderborner Fotografen Kalle Noltenhans zu schlagen. Die Schauspielerin Stella Adorf gibt den Fragen des Textes eine Stimme. Die Filmszenen entstanden 2017 in Kyoto, Osaka und Tokyo, Japan und im Januar 2020 in Hurghada,Ägypten.

Mit freundlichem Dank an das Goethe-Institut, Kyoto und an Ali für die langen Fahrten durch Stadt und Wüste.